TYPO3 MULTISHOP
10.10.2017 | Rhens

Traumpfad „ Wolfsdelle “ kontrolliert

Fotos: Manfred Frickel

Herbstkontrolle durch die Wegepaten

Ende September, rechtzeitig vor dem verlängerten Wochenende, wurde der Rhenser Traumpfad „ Wolfsdelle “ turnusmäßig durch die ehrenamtlichen Wegepaten kontrolliert.  Hierbei wurde ein besonderes Augenmerk auf die Markierungen, Wegweiser, Möblierung und den Wegezustand gelegt. Links und rechts des Weges wurden Dornenranken entfernt, sowie Büsche und Astwerk zurückgeschnitten.

Bei der Rast an der Schutzhütte " Rheintalblick " gedachte Manfred Frickel an den kürzlich verstorbenen Mitstreiter Wolfgang Joras, der als begeisterter Wanderer von Anfang an dabei war. Besondere Verdienste erwarb er sich mit dem Schneiden der Obstbäume am Scheidweg, die ihm immer ein besonderes Anliegen waren. Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Das Kreuz in der Wolfsdeller Hohl, dass an einen tödlichen Unfall erinnert, ist von Fred Meurer mit einem neuen Anstrich versehen und mit Clemens Graeff an alter Stelle neu errichtet worden.
An einer Sitzbank am Waldrand waren die Hölzer der Rückenlehne einer Aussichtsbank lose. Diese werden umgehend von Clemens Graeff neu befestigt.
Trotzdem ist der Wanderweg in einem guten begehbaren Zustand und wir hoffen, dass noch viele Wanderer das herbstliche Farbenspiel des Waldes genießen können.
Stadtbürgermeister Raimund Bogler bedankte sich am Rastplatz " Krieser Kopf " mit einem kleinen Imbiss als Dank der Stadt Rhens.

Raimund Bogler, Stadtbürgermeister