TYPO3 MULTISHOP

Rückblick Rhenser Ferienspaß 2017

Das Pilotprojekt „eine komplette Woche Ferienspaß“ liegt hinter uns und alle sind glücklich und zufrieden! Wahrscheinlich hatten wir die regenreichste Woche der ganzen Schulferien erwischt, aber das hat weder unseren Kindern noch unseren Betreuern die sonnige Laune verdorben... denn: flexibel wie wir sind, haben wir eben manchen Tag flink umgeplant!
Das ging schon am Montag, den 24.7. so los!
Wir starteten an diesem nassen Montag in eine spannende und ereignisreiche Woche. Gegen 8.00 Uhr trafen sich unsere 33 Kinder und das Betreuerteam an der Rhenser Grillhütte zum gemeinsamen Frühstücken und Kennenlernen. Gegen 10.00 Uhr fuhren wir spontan, nach einem kleinen Marsch zur Bramleystrasse, mit dem Bus zur Spaßfabrik in Lahnstein. Dort hatten wir auf den Hüpfburgen und den Trampolinen einen Heidenspaß. Zwischendurch konnten die Kinder sich mit dem mitgebrachten Picknick stärken, ehe sie in die nächste Spielrunde gingen. Gegen 17.00 Uhr erreichten wir leicht abgekämpft den Rhenser Bahnhof und unser erster Tag war zu Ende.
I'm singing in the rain...., ja an Tag 2 gab's vom Regen jede Menge, dies hinderte uns alle aber nicht daran,  einen tollen Tag im Mühlental zu verbringen.
Nach dem Frühstück wurden zunächst die Brettspiele erobert: es wurde geraten, geknobelt und gezockt bis zum Abwinken. Als Herr Strunk vom NABU zum Angriff blies, wurde alles blitzschnell eingepackt und wir bewaffneten uns für die anstehende Bach-Expedition mit Becherlupen, Stiefeln, Matschhosen und einem extragroßen Sonnen-Regenschirm und stiefelten hinter Herrn Strunk her. Unser Expeditionsleiter Herr Strunk erklärte uns den Lebensraum Wasser, damit wir den Bach, in dem sich allerlei interessante Lebewesen tummeln, auch richtig unter die Lupe nehmen konnten.
Andernorts hörte man es hämmern, sägen und bohren: da werkelte das Teichteam mit einigen Kindern an einem Insektenhotel. Unser „Café Bienenstich“ ziert seither das Gelände am Spielplatz und kann dort von jedermann bestaunt werden.
Nach einer warmen Mahlzeit tobten wir kurz in einer Regenpause auf dem Spielplatz. Anschließend – ganz im Zeichen der Kreativität – bastelten die Kinder Topfuntersetzer, Blumenstecker oder mit Treibgut und Muscheln bestückte Kunstwerke, die abends stolz den Eltern präsentiert wurden.
Der 3. Tag unserer Ferienspaßwoche führte uns mittwochs mit dem Bus nach Köln zum „Wissen-Abenteuer-Mitmachmuseum Odysseum“.
Im Odysseum konnten die Kinder an etwa 150 Stationen auf Forschungsreise gehen: neben Mitmachshows, 3D Kino, Ausgrabungsstätten, Innenspielplatz gibt es einen lebensechten Tyrannosaurus-Rex, eine Weltraumtoilette und das „Maus-Museum“. Dort werden alltägliche Dinge, im Stil der Sendung mit der Maus, kindgerecht erklärt.
Wir teilten uns in einzelne Gruppen auf und konnten das Museum nach Herzenslust erkunden. Zur Mittagspause gab es ein abwechslungsreiches Picknick, vor der Rückfahrt noch einen kleinen Snack und dann fuhren wir nach einem kurzweiligen Tag mit vielen interessanten Eindrücken wieder nach Hause.
Unser Überraschungstag in Koblenz stand am Donnerstag auf dem Plan. Gestärkt vom Frühstück marschierten wir zum Bahnhof und fuhren mit dem Zug nach Koblenz-Stadtmitte. Von dort ging es zu Fuß zur Feuerwehr. Dort begrüßte uns Herr Günther. Wir bestaunten das neue Drehleiterfahrzeug, den Schlauchtrockenturm, die Tauchausrüstung und durften die einzelnen Löschfahrzeuge anschauen.
Auf dem wunderschönen Grillplatz verspeisten wir unsere Lunchpakete und gingen an der Mosel entlang zur Florinskirche. Der Kantor, Herr Tegel, erwartete uns schon, erklärte uns die große Orgel und ließ uns hören, was so eine Orgel alles kann. Auf der Empore durften wir alle in die Orgel schauen und es wurde die ein oder andere Eigenkomposition von den Kindern gespielt.... Völlig begeistert waren wir alle, dass Herr Tegel uns das Lied von der Maus auf der Orgel spielen konnte. Vergnügt liefen wir zum Rheinufer und fuhren mit dem Schiff „Deutsches Eck“ zurück nach Rhens.
Unser Abschlusstag am Freitag begann völlig unerwartet mit Sonnenschein!!!! Wir haben deshalb den Spiel-und Bolzplatz direkt in Beschlag genommen. Im Beisein unseres Stadtbürgermeisters Raimund Bogler und einigen Mitgliedern des Teichteams wurde unser Insektenhotel offiziell auf den Namen „Café Bienenstich“ getauft.
Nach einem üppigen Mittagessen, mit perfekt gegrillten Würstchen von unserem Förster Dieter Kaul, gingen wir zum Tennisplatz.
Das Tennisteam überraschte uns – super vorbereitet von Christina Eich – mit einer Olympiade rund ums Tennis. Für die Sportler gab es sogar Limo und kleine Tennisbälle.
Ab 15.00 Uhr waren die Eltern eingeladen und wir verabschiedeten uns bei Kaffee und Kuchen von den Kindern.
Die Woche ging im Flug vorbei. Wir alle hatten viel Freude und Spaß und freuen uns auf ein Wiedersehen in den nächsten Sommerferien.

Im Namen der Stadt Rhens danke ich ganz herzlich dem OrganisatorenTeam bestehend aus Andrea Gesell, Andrea Hahn, Sonja Hiemke, Maria Kaul, Sabine Pollmann, Anja Bollinger, Monika Schäfer und Sandra Huth. Ohne deren langjähriges Engagement könnte diese tolle Aktion nicht durchgeführt werden. Ich hoffe ebenfalls, dass diese Damen auch in Zukunft für unseren Ferienspaß zur Verfügung stehen. Erstmals in diesem Jahr erhielten wir auch Unterstützung von jugendlichen Betreuern aus Rhens und Umgebung. Auch hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Dank ebenfalls an unser Teichteam, die auch dieses Jahr den Ferienspaß unterstützten. 

Weiterhin wurde die Veranstaltung auch in Form von Sach- und Geldspenden gefördert. Es unterstützten uns Rhenser Mineralbrunnen, Jakobsberg Hotel + Golfresort, Sparkasse Koblenz, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, Rhenser Handwerksbetriebe und Firmen, Sportbund Rheinland-Pfalz (Sportjugend) sowie auswärtige Unternehmen und Kanzleien – hierfür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Euer Ferienspaßteam und Raimund Bogler, Stadtbürgermeister 

Im Jubiläumsjahr wurde bei dem diesjährigen Ferienspaß wieder ein tolles Programm geboten. 

1. Aktion Theaterfahrt nach Mayen

Am  Samstag, den 16.08.16 machte sich der Ferienspaß Rhens auf den Weg nach Mayen um sich im Puppentheater Künster das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ anzusehen. Nach der Vorstellung durften die Kinder, die teilweise selbst gemachten Figuren aus der Nähe ansehen und der Puppenspieler Herr Künster beantwortete noch Fragen. Vor der Heimreise ging es zum Austoben noch auf den Spielplatz.

2. Aktion Besuch bei den Lahn-Lamas in Diez

„Was machen wir denn bei den Lamas? Kann man die auch streicheln?“, so fragten die Kinder des Ferienspaß Rhens am 19. Juli vor der Abfahrt zu dem bevorstehenden Ausflug. 

Das Ziel der Aktion hieß Lahn-Lamas in Diez. Eine knapp einstündige Busfahrt an die Lahn brachte die Kinder, Eltern und Betreuer ans Ziel. Nach einer kurzen Begrüßung wurden schon die ersten Lamas in Augenschein genommen. Lamas sind sehr ruhige und zurückhaltende Tiere. Die Ruhe, die die Lamas ausstrahlten übertrug sich unweigerlich auf die Kinder. Daher waren die Kinder von der ersten Begegnung an - auf Neudeutsch total gechillt.Für den Spaziergang bekamen die Kinder die Lamas mit klangvollen und witzigen Namen wie Simsalabim, Abrakadabra, Bibo oder George Clooney an die Hand. Als Vertrauensbeweis der Lamas wurde auch das ein oder andere „Küsschen“ verteilt. Beim mitgebrachten Picknick stärkten sich alle und anschließend wurden - aus echter Lamawolle - Armbänder oder „Halsketten“ gefilzt. Nach dem Besuch auf dem Lamahof suchte die Horde noch einen tollen Wald-spielplatz in der Nähe auf. 

3. Aktion Wiedkrodile in Herperoth

Bei wolkenlosem Himmel führte der Weg am 26.07.16 zu den Wiedkrokodilen nach Herperoth. Zunächst wurden Blätter und Stöcke am Wegesrand gesammelt. Aus Rotkohl, roter Beete und Beeren wurde Saft gepresst. Blätter wurden für die gelbe und grüne Farbe gekocht. Auf die Stöcke wurde Wolle gewickelt und diese wurden mit Gras festgebunden. Nun waren die Pinsel hergestellt und es wurde damit gemalt.   Bei der manuellen Seilerei hatten die Kinder ebenfalls schnell den Dreh raus und die Produktion begann. Das Picknick schmeckte allen gut und es war noch Zeit für Pferde, Ponys und zum Spielen. 

4. Aktion Tuchfabrik Müller in Euskirchen

Das Ausflugsziel der 4. Aktion führte alle in die historische Tuchfabrik Müller in Euskirchen. Bei den Führungen konnte man die Herstellung an laufenden Maschinen miterleben. Der Weg der reinen Schafswolle über Spinn- und Webmaschinen, die Färberei bis hin zum fertigen Tuch war ein spannendes Erlebnis. Das Filzen mit Wollvlies und farbigen Wollflocken zu Bällen brachte den Kindern dann auch noch kreativen Spaß und ein schönes Andenken

5. Aktion Freilichtmuseum und Barfußpfad, Bad Sobernheim

Am 09.08.16 wurde mit den Kindern das schöne Freilichtmuseum in Bad Sobernheim erkundet. Bei einer Kinderführung wurden in original historischen Häuser gezeigt, wie früher die Menschen gelebt haben und wie noch deren Großeltern die Schulbank drückten, oder mit welchen Spielsachen sie spielten. Nach diesem tollen Kulturprogramm und einem kräftigen Picknick ging es weiter zum Barfußpfad. Dort waren alle dann im wahrsten Sinne „von den Socken“. Hier erwarteten die Teilnehmer Lehm, Wasser, Luft und vor allem viel Spaß. Der Gang über Lehm, Gras, Sand und Steine wirkte wie eine Fußmassage und die Furt durch die Nahe und die Hängebrücke waren echte Highlights - nicht nur für die Kinder.

6. Aktion Schloss Stolzenfels

Unsere letzte Ferienspaßaktion führte in unser schönes Weltkulturerbe, zum Schloss Stolzenfels. Die Kinder und Eltern vom Rhenser Ferienspaß wurden traditionsgemäß in Pantoffeln durch das schöne Schloss geführt. Nach der Mittagspause haben die Kinder in dem Klausengebäude mit den Kulturpädagogen von der Festung Ehrenbreitstein ein eigenes Wappenschild gebastelt. Zum Schluss wanderte die Gruppe am Rhein entlang nach Rhens wo es zum Abschluss für alle Kinder ein Ferienspaß T-Shirt gab.

Im Namen der Stadt Rhens danke ich ganz herzlich dem OrganisatorenTeam bestehend aus Roswitha Frickel, Andrea Gesell, Andrea Hahn, Sonja Hiemke, Maria Kaul, Sabine Pollmann, Anja Bollinger, Monika Schäfer und Sandra Huth. Ohne deren langjähriges Engagement könnte diese tolle Aktion nicht durchgeführt werden. Ich hoffe ebenfalls, dass diese Damen auch in Zukunft für unseren Ferienspaß zur Verfügung stehen.

Weiterhin wurde die Veranstaltung auch in Form von Sach- und Geldspenden gefördert. Es unterstützten uns Rhenser Mineralbrunnen, Jakobsberg Hotel + Golfresort, Sparkasse Koblenz, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, Rhenser Handwerksbetriebe und Firmen, Sportbund Rheinland-Pfalz (Sportjugend) sowie auswärtige Unternehmen und Kanzleien – hierfür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Raimund Bogler Stadtbürgermeister
Bildergalerie

Nachlese Rhenser Ferienspaß 2015

Aktion 1:  Theaterfahrt zu den Burgfestspielen nach Lahnstein am 25.7.2015
Die erste Fahrt im Rahmen des Ferienspaßes 2015 ging in die Stadthalle nach Lahnstein. Dort sahen wir eine Aufführung von dem Schlawiner Till Eulenspiegel, dessen lustige Dialoge selbst unsere kleinsten Zuschauer verstanden. Auch die Lieder mit einfachem Textinhalt luden zum schnellen Mitsingen ein und wurden zum gelungenen Ferienspaßstart.

Aktion 2: Ausflug zur Pfalzgrafenstein und der Loreley am  28.7.2015
An diesem sonnigen Dienstag fuhren die Teilnehmer mit dem Bus nach Kaub. Am Blücherdenkmal wurden wir von der Magd Frau Graßmann begrüßt. Mit dem Fährboot setzten wir zur Insel der Burg Pfalzgrafenstein über. Bei der historischen Kinderführung erfuhren wir Neues über das Leben der Menschen auf der Burg mitten im Rhein. Auf dem Strand vor der Burg picknickten wir, bevor wir wieder zum Festland übersetzten. Weiter ging die Fahrt auf den Loreleyfelsen hoch über St. Goarshausen. Wir beobachteten, wie die Schiffe unten auf dem Rhein fuhren und erkundeten den Felsen.

Aktion 3:  Fahrt zum Geysir nach Andernach am 4.8.2015
In Andernach angekommen, wurde den Teilnehmern erklärt, was überhaupt ein Geysir ist und wie er funktioniert. Anschließend ging es aufs Schiff und sie konnten den ersten Ausbruch des Geysir anschauen und auch hören. Es war ein tolles Schauspiel. Sie durften sogar vom Wasser probieren und waren überrascht, wie es schmeckte. Dann ging es zurück ins Geysir Zentrum. Die jüngeren Kinder besuchten die Ausstellung. Hier war Anfassen und Ausprobieren erwünscht. Die andere Gruppe experimentierte mit den Kräften der Natur. Den  Abschluss machte die Gruppe dann in der Rhenser Turnhalle. Hier hieß es dann Spiel und Spaß für alle.

Aktion 4: Playmobil-Ausstellung auf dem Ehrenbreitstein am 11.8.2015
Mit dem Bus fuhren die Teilnehmer zur Festung Ehrenbreitstein und erlebten eine Zeitreise durch die 40 Jahre Playmobil. Es wurde erklärt, wie die Figuren vom ersten Pinselstrich bis zur fertigen Figur, die jeder kaufen kann, entstehen. Eine Mauspresse stand zur Erläuterung bereit und jeder durfte sich eine Maus mitnehmen. Anschließend bastelten alle Kinder aus Dosen eine Stiftebox in Form eines Frosches für zu Hause. Zur Stärkung gab es ein leckeres Picknick mit Blick über Koblenz. Der Tag klang auf dem Spielplatz Bleidenberg fröhlich aus.

Aktion 5: Waldolympiade in Maria Laach am 18.8.2015
Am Waldrand beim Kloster begrüßte Förster Herrig mit seinen Helfern die Teilnehmer. Und die machten sich auf den Weg zu den sportlichen Wettkämpfen. Die Mannschaften traten nun an zum Wasserkellenspiel, Tannenzapfenzielwurf, Kegeln mit einer großen Holzkugel, Holzstapel umsetzen, Weitsprung und dem Baumscheibenspiel. Bei der Siegerehrung wurden Gold- und Silbermedaillen verliehen. Nach der Picknickpause beim Kloster ging es am Nachmittag zur Schatzsuche in den Wald. In der Schatztruhe gab es köstliche Gummibärchen. Ein schöner und interessanter Ferientag ging zu Ende.

Aktion 6: Ein Tag in der Steinzeit in Monrepos am 25.8.2015
Heute führte der Weg ins neugestaltete Steinzeit-Museum Monrepos bei Neuwied. Hier wurde den Teilnehmern in Kinderführungen das Leben unserer Vorfahren näher gebracht. Bei den Workshops wurden Steinzeitlampen oder Steinzeitschmuck gebastelt. Auf der Wiese neben dem Mammut stärkten sich alle beim Picknick. Anschließend erkundeten sie die Ausstellung in Kleingruppen oder tobten im Sonnenschein. Mit der selbstgefertigten Steinzeit-Deko im Gepäck ging es wieder nach Hause.

Aktion 7: Besuch auf dem Ziegenhof in Holzfeld/Boppard am 28.8.2015
Zum Abschluss des diesjährigen Ferienspaßes ging es nach Holzfeld zum Ziegenhof von Herrn Glogowski. Mit seinem Hund Boris führte er durch die Stallungen seiner Thüringer Waldziegen, die alle auf ihren Namen hörten. Ziegenbäuerin Regina zeigte, wie der Ziegenkäse hergestellt wird und später gab es verschiedene Käsesorten zum Probieren. Nach der Mittagspause gingen die Kinder mit dem zahmen Ziegenbock Mäxchen spazieren oder streichelten die Zicklein. Zum Schluss wurden wieder die Ferienspaß-T-Shirts verteilt. In Rhens angekommen lud der 1. Beigeordnete Jörg Schüller alle Mitreisenden im Namen der Stadt Rhens zum Eis bei Tonino ein. Diese Überraschung war gelungen.

Wieder ging ein toller Ferienspaß-Sommer zu Ende. Im Namen der Stadt Rhens danke ich ganz herzlich dem Organisationsteam bestehend aus Anja Bollinger, Anja Borchers, Roswitha Frickel, Andrea Gesell, Andrea Hahn, Sandra Huth, Sonja Hiemke, Maria Kaul, Sabine Pollmann und Monika Schäfer. Ohne deren ehrenamtliches Engagement könnte der Rhenser Ferienspaß in dieser Form nicht stattfinden. Durch Geld- und Sachspenden haben zahlreiche Sponsoren die Veranstaltung unterstützt. Ob Rhenser Mineralbrunnen, Firma Josef Kochhan, Sparkasse Koblenz, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, Rhenser Handwerksbetriebe und Firmen sowie auswärtige Unternehmen und Kanzleien – allen ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung.

Raimund Bogler, Stadtbürgermeister

Rückblick Rhenser Ferienspaß 2014

Programm kam wieder gut an

Für die 23. Auflage des Rhenser Ferienspaßes hatte das Organisationsteam erneut ein abwechslungsreiches, spannendes Programm für die Sommerferien zusammengestellt. Sechs Einzelveranstaltungen wurden angeboten:

1. Aktion

Zu Beginn der Ferien startete die erste Aktion des diesjährigen Ferienspaßes. Die Teilnehmer fuhren um 9:30 Uhr zum Geflügelhof Hollmann nach Koblenz-Güls. Dort erfuhren die Kinder bei einer Führung viel Wissenswertes über den Geflügelhof. Wie viel frisst ein Huhn? Wie viel Eier legt es im Jahr? Nach einem leckeren Mittagessen mit frisch gebratenen Hähnchenschenkeln wurden noch Freiluftspiele angeboten. Leider mussten die Spiele durch ein aufkommendes Gewitter in den Gastraum des Hofes verlegt werden. 

2. Aktion

Am 2. August fuhren die Kinder zum Museum für PuppentheaterKultur (PUK) nach Bad Kreuznach. Mit der Marionettenvorstellung "Die drei Schweinchen" begann das Programm. Die Teilnehmer hatten auch die Gelegenheit die Römerhalle zu erkunden und den Spielplatz zu nutzen. Nach dem Picknick fand eine Führung durch das Museum statt und die Kinder bastelten eine Handpuppe. Ein erlebnisreicher Tag ging damit zu Ende.

3. Aktion

Bei der dritten Aktion haben die Teilnehmer die Berufsfeuerwehr in Koblenz unsicher gemacht. Es wurden alle Einsatzfahrzeuge und der Übungsraum gezeigt und erklärt. Ein Feuerwehrmann ist sogar die Stange hinunter gerutscht in die Einsatzfahrzeuggarage! Da sehr schönes Wetter war, durfte zum Schluss jeder mal der erste Mann oder die erste Frau an der Spritze sein. Anschließend ging es noch ins „Mosellum“, um die Fischtreppe anzusehen.

4. Aktion

Mit viel Elan und guter Laune eroberten die Kinder die Ehrenburg. Durch die Hilfe der Knappen Gisbert und Walter und der Magd Marie wurde den Kindern das Leben auf der Burg anschaulich gemacht und sie konnten sich z. B. im Bogenschießen, Brot backen, Katapultschießen erproben. Gut gestärkt mit einer leckeren Gemüsesuppe und kleinen Lunchpaketen konnten unsere kleinen Ritter und Burgfräulein den Tag richtig genießen und hatten viel Spaß.

5. Aktion

Am 26. August 2014 freuten sich die Kinder auf das Klettern mit dem Förster in Braubach. Doch wegen Dauerregen sagte Förster Ferdinand leider ab. Nach 22 Jahren Rhenser Ferienspaß war man gezwungen, kurzfristig umzuplanen. Zur Freude aller ging es ins „Trampolino“ nach Andernach. Gut gelaunt und ohne Verletzungen kamen die Teilnehmer am späten Nachmittag wieder in Rhens an.

6. Aktion

Am Morgen begrüßten die Mitarbeiterinnen der EVM-Küche die größeren Kinder zu einem Kochkurs. Hier wurde geschnippelt, gewürzt und gerührt. Die Kinder haben mit vielen frischen Lebensmitteln ein leckeres Picknick bereitet. Außerdem backten die Kinder eine Pizza, die natürlich an Ort und Stelle verspeist wurde. Gewappnet mit Dip, Nudelsalat, Pellkartoffeln, selbstgebackenen Foccacia-Broten, Hähnchenschenkeln, Frikadellen und vielem mehr trafen sich unsere Köche mit den kleineren Kindern auf dem Sportplatz, um unser Abschlussfest zu feiern. Der TuS Rhens stellte dafür die TuS-Hütte samt Grillmeister Jipp und Übungsleiterinnen für die Kinderbelustigung zur Verfügung. Vielen Dank dafür.

Wieder ging ein toller Ferienspaß-Sommer zu Ende. Im Namen der Stadt Rhens danke ich ganz herzlich dem Organisationsteam bestehend aus Anja Bollinger, Anja Borchers, Roswitha Frickel, Andrea Gesell, Andrea Hahn, Sonja Hiemke, Maria Kaul, Erika Niesen, Sabine Pollmann und Monika Schäfer. Ohne deren ehrenamtliches Engagement könnte der Rhenser Ferienspaß in dieser Form nicht stattfinden. Durch Geld- und Sachspenden haben zahlreiche Sponsoren die Veranstaltung unterstützt. Ob Rhenser Mineralbrunnen, Firma Josef Kochhan, Sparkasse Koblenz, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, Rhenser Handwerksbetriebe und Firmen sowie auswärtige Unternehmen und Kanzleien – allen ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung.

Raimund Bogler, Stadtbürgermeister

Rückblick Rhenser Ferienspaß 2013

Stadt und Organisationsteam freuen sich über gute Resonanz
Für die 22. Auflage des Rhenser Ferienspaßes hatte das erfahrene Organisationsteam erneut ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm in den Sommerferien zusam-mengestellt. Es wurden sechs Einzelveranstaltungen angeboten, die bei den Kindern alle gut ankamen.

1. Aktion
Direkt zu Beginn der Ferien startete die erste Aktion des diesjährigen Rhenser Ferienspaßes.  Pünktlich um 15 Uhr fuhr der Bus, voll besetzt mit erwartungsvollen Kindern, einigen Eltern und Betreuern zur Abtei Rommersdorf in der Nähe von Neuwied. In dem Freilichttheater  schauten sich die Teilnehmer ein Stück von „Wicki und den starken Männern“ an. Es war sehr lustig anzuschauen, wie Wicki und Snorre mit viel List die Männer aus Flake aus dem Gefängnis der bösen Gröl befreite.
2. Aktion
Bei der nächsten Aktion fuhren die Ferienspaß-Teilnehmer mit dem Bus nach Adenau in die Eifel. Dort wurden sie von Förster Dietmar Ebi begrüßt. Der Förster zeigte, wie man Holzkohlestifte aus Weide, Pappel oder Haselnuss selbst herstellen kann. Die Kinder  entfernten die Rinde und schnitzten Stifte. In kleinen gut verschlossenen Metalldosen wurden die Rohlinge in das Feuer gelegt. An einem alten Kohlemeiler erzählte Herr Ebi von der Bedeutung der Holzkohleherstellung in der Region. Dann konnten die Kinder ihre Holzkohlestifte dem Feuer entnehmen und ausprobieren. Am Nachmittag fuhren alle zwar erschöpft durch die große Hitze, aber gut gelaunt nach Rhens zurück,
3. Aktion
Bei tollem Wetter eroberten die Kinder bei der nächsten Aktion die Römerwelt in Rheinbrohl. Dort wurden sie von einem „strengen“ Centurio zu echten Legionären ausgebildet. Die Kinder lernten ein echtes Mosaik zu gestalten. In dem Römermuseum erfuhr man viel Interessantes über die Römerzeit. Gestärkt durch ein leckeres Picknick und mit toller Urkunde und Mosaik im Gepäck endete ein schöner Tag.
4. Aktion
Eine 130 Jahre alte Zahnradbahn beförderte die Teilnehmer auf den Drachenfels. Oben auf dem Plateau angekommen, hatte man einen traumhaften Blick über das Rheintal bis nach Köln. Sogar den Kölner Dom konnte man erkennen. Nach dem Aufstieg zur Ruine hörten die Kinder eine Sage, woher das Siebengebirge seinen Namen hat. Im Schloss Drachenburg erzählte Frau Kornagel anhand der Gemälde die Nibelungensage. Nach dem Besuch der Nibelungenhalle und einem Reptilienzoo ging es mit der Zahnradbahn wieder ins Tal zurück.
5. Aktion
Die nächste Aktion führte in den Zoo nach Neuwied. Dort hatten die Kinder eine zweistündige Führung, in der sie viel Neues über den Vogel Strauß, Schimpansen und Trampeltiere erfahren haben. Der Höhepunkt war sicherlich das Streicheln einer Würgeschlange. Nach einem leckeren Picknick und Spielen auf dem Spielplatz endete dieser schöne Tag.
6. Aktion
Bei der letzten Aktion fuhren die Kinder zum Golfhotel Jakobsberg. Dort schnupperten sie unter fachkundiger Anleitung und mit viel Eifer in den Golfsport hinein. Erst wurde die richtige Technik gezeigt und dann konnte jeder sein Können beim Abschlag auf der Driving Ranch sowie beim Einputten versuchen. Nach einem tollen Barbecue gab es eine Siegerehrung mit tollen Preisen. Überrascht wurden die Kinder dann noch mit einem Eis. Zu Fuß ging es dann nach Rhens zurück.

Im Namen der Stadt Rhens danke ich ganz herzlich dem Organisationsteam bestehend aus Anja Borchers, Roswitha Frickel, Andrea Gesell, Andrea Hahn, Sonja Hiemke, Maria Kaul, Erika Niesen,  Sabine Pollmann und Monika Schäfer. Ohne deren großes ehrenamtliche Engagement könnte der Rhenser Ferienspaß in dieser Form nicht stattfinden. Mit Geld- und Sachspenden haben zahlreiche Sponsoren wiederum die Veranstaltungsreihe unterstützt. Ob Rhenser Mineralbrunnen, Sparkasse Koblenz, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, Rhenser Handwerksbetriebe und Firmen, Sportbund Rheinland-Pfalz (Sportjugend) sowie auswärtige Unternehmen und Kanzleien – allen ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung.

Helmut Eich, Stadtbürgermeister