TYPO3 MULTISHOP
27.08.2018 | Rhens

Ferienspaß Rhens 2018

Mit dem Ferienspaß haben wir auch in diesem Jahr wieder eine spannende, vielseitige und ereignisreiche Zeit auf die Beine gestellt, in der wir mit 25 Kindern viel erlebt, Quatsch gemacht und Spaß gehabt haben. Nachdem wir im letzten Jahr mit Regen und kalten Temperaturen geplagt waren, hatten wir uns in diesem Jahr ein echtes Traumwetter verdient: bei Sonne pur und warmen bis heißen Temperaturen verbrachten wir in der vierten Woche der Sommerferien, vom 16.07. bis 20.07.2018, fünf tolle Tage miteinander.
Unser Treff- und Ausgangspunkt war auch in diesem Jahr wieder die Grillhütte im Mühlental in Rhens, wo wir unsere actionreichen Tage zwischen acht und viertel nach acht mit einem gemeinsamen Frühstück begannen. Unseren ersten Tag verbrachten wir in Rhens: vormittags spielten wir einige Aufwärm- und Kennenlernspiele, damit die Kinder einander kennenlernen konnten.  Anschließend bastelten wir witzige Grasgesichter, denen bis zum Ende der Woche auch schon erste „Grashaare“ wachsen konnten und verbrachten viel Zeit mit ausgiebigem Schaukeln, Fußballspielen und Massagekreisen auf dem Spielplatz. Zum Mittagessen gab es Pizza vom Kebab-Pizza-Haus „Rhens“ und so konnten wir gut gestärkt in den Nachmittag starten: Herr Schmillen empfing unsere Gruppe am alten Rathaus und zeigte und erklärte uns in etwa eineinhalb Stunden viel Spannendes zur Geschichte unseres Heimatstädtchens. Nach einer kleinen Verschnaufpause am Lindenbaum endete unser erster Tag gegen 17.00 Uhr an der Grillhütte.
Dienstags stand für uns ein Ausflug auf dem Programm: nach dem gemeinsamen Frühstück im Mühlental machten wir einen kurzen Fußmarsch zum Bahnhof, von wo aus es mit dem Bus nach Holzbach in die Eifel ging. Dort verbrachten wir einen ereignisreichen Tag auf dem „Höhenhof“, einem Familienbauernhof, wo wir uns mit verschiedensten Aktionen beschäftigen konnten. Ganz egal, ob wir uns ins riesige Schilflabyrinth wagten, auf dem Barfußpfad unsere Fußsohlen massierten oder uns im Bauerngolf auf den rieseigen Feldern versuchten: für alle gab es eine Menge zu entdecken. Natürlich waren auch die Tiere ein besonderes Highlight: Ziegen, Hasen, Schweine, Pferde und Hühner begeisterten Kinder wie Betreuer und ließen sich teilweise auch gerne streicheln. Mittags verpflegte uns Anja, erfahrene Küchenchefin des Ferienspaß-Teams, mit einem vielseitigen Picknick. Auch ein Fußballplatz, ein Volleyballfeld und lauter gemütliche Hängematten luden uns ein, den Nachmittag mit lauter Lieblingsaktivitäten zu verbringen, bis es gegen 16.00 Uhr wieder zurück nach Rhens ging.
Den Mittwoch starteten wir wieder mit dem Frühstück an unserem gemeinsamen Treffpunkt und nutzten das schöne Wetter, um kreativ zu werden: rund um die Hütte konnten kleine Vogelhäuschen gestaltet, Bilderrahmen bemalt oder Turnbeutel mit Batikfarben bunt gefärbt werden. Auch zum Spielen und Toben auf dem Spielplatz gab es wieder genügend Zeit. Zum Mittagessen bereiteten wir gemeinsam Nudeln mit Tomatensoße zu, die alle zur Stärkung verputzten, bevor es mit einer Aktion weiterging: Mit Großraumtaxis wurden wir zum Jakobsberg gefahren, wo wir an einem Golfschnupperkurs teilnehmen durften. Egal, ob weite Schläge mit Schwung oder präzises Zuspiel aufs Hole: in unseren Kindern steckten echte Profis, was sie auch in einem kleinen Turnier um zwei Dosen Goldbären unter Beweis stellen konnten. Nach einer kurzen Verschnaufpause machten wir uns zu Fuß auf den Weg zurück zum Bahnhof in Rhens, wo die Eltern schon warteten. Trotz des heißen Wetters blieb die ganze Gruppe tapfer und so kamen wir mit etwas Verspätung, aber gut gelaunt am Bahnhof an.
Donnerstags hatten wir einen straffen Zeitplan: gleich nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof, wo uns Thomas mit einem Bus erwartete und uns durch stockenden Verkehr und Stau zwar mit etwas Verspätung, dafür aber sicher und gut gelaunt nach Mainz zum Gutenbergmuseum brachte. Hier erfuhren wir eine Menge rund um Johannes Gutenberg und den Buchdruck: Wir sahen alte Druckmaschinen und kostbare Bücher, durften eine Druckvorführung mitmachen und einen kurzen Film sehen. Den meisten Spaß hatten wir aber alle im angegliederten Druckladen: in kleinen Gruppen durften hier verschiedene Druckstöcke ausprobiert und zu neuen Kunstwerken zusammengefügt werden, die wir in der darauffolgenden Woche nach der nötigen Trockenzeit aus Mainz erhielten und an alle Kinder austeilen konnten. Auch in Mainz gab es wieder ein buntes Picknick, das wir im Schatten verspeisen konnten. Mit unserem Bus fuhren wir zurück nach Hause und um 17.00 Uhr endete der Tag für alle am Bahnhof.
Unseren letzten gemeinsamen Tag verbrachten wir noch einmal im Mühlental. Hier konnten sich alle nach Lust und Laune austoben: Spielen auf dem Spielplatz stand genauso auf dem Programm wie Aktionen rund um die Grillhütte. Hier kochte eine Gruppe Erdbeermarmelade aus fünf Kilo frischen Erdbeeren, ein anderes Team bereitete Nudelsalat für das Mittagessen zu und jeder konnte sich ein individuelles Etikett für sein Marmeladenglas gestalten. Zur Mittagszeit besuchte uns Förster Dieter Kaul, der auf seinem Grill Würstchen für die ganze Gruppe grillte und auch Bürgermeister Raimund Bogler besuchte uns im Mühlental. Nachdem der Hunger gestillt war, verschafften wir uns eine echte Abkühlung: bewaffnet mit Wasserbomben, Spritzpistolen oder ganz einfach mit Eimern veranstalteten wir eine echte Wasserschlacht, auf die wir uns schon die ganze Woche gefreut hatten. Gut erfrischt ließen wir den Nachmittag noch ausklingen und verabschiedeten uns von einer aufgeweckten, interessierten und quirligen Truppe Kinder. Wir hoffen, dass wir viele von euch im nächsten Jahr wiedersehen und freuen uns schon darauf!

Diese tollen Tage können aber nur mit Unterstützung von zahlreichen Helferinnen, Helfer und Sponsoren stattfinden! Dieses Jahr wurde der Ferienspaß auch über das LEADER Projekt im Rahmen der Ehrenamtsförderung großzügig unterstützt. Weiterhin wurde die Veranstaltung auch in Form von Sach- und Geldspenden gefördert. Es unterstützten uns Rhenser Mineralbrunnen, Jakobsberg Hotel + Golfresort, Sparkasse Koblenz, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, Rhenser Handwerksbetriebe und Firmen, Sportbund Rheinland-Pfalz (Sportjugend) sowie auswärtige Unternehmen und Kanzleien – hierfür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Und zum Schluss natürlich noch ein großer DANK an unser Ferienspaßteam!

Euer Ferienspaßteam und Raimund Bogler, Stadtbürgermeister