TYPO3 MULTISHOP
14.01.2019 | Rhens

Rhenser Bürgerempfang am 13.01.2019

Fotos: Britta Hillen

Am vergangenen Sonntag fand der 2. Rhenser Bürgerempfang im Kaisersaal in Rhens statt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Rhens waren der Einladung gefolgt. 
In seiner Rede ließ der Stadtbürgermeister das alte Jahr Revue passieren.
U.a. teilte er mit, dass die Vorbereitungen für die Teichentschlammung im Freizeitzentrum laufen und die erforderlichen Genehmigungen erteilt wurden, sodass im Frühjahr mit den dringend notwendigen Arbeiten begonnen werden kann. Weiterhin wurde im Stadtrat die Aufstellung eines Bebauungsplans „Im vorderen Blendert“ beschlossen. Ein Investor hat sich angeboten hier eine Seniorenresidenz errichten zu wollen. Nach Aufstellung einer Machbarkeitsstudie wurde dieser Platz als prädestiniert auserkoren. Die Anlieger wurden informiert und das Projekt wurde im Rathaus vorgestellt. Jedoch sind die Anlieger nicht bereit ihre Grundstücke aus verschiedenen Gründen zu veräußern. Das ist ein herber Rückschlag für die Stadtentwicklung von Rhens. Die betroffenen Anlieger werden gebeten, ihre Entscheidung zu überdenken. Weiterhin wurde darüber informiert, dass die BUGA von 2031 auf 2029 vorgezogen wird. Der Stadtbürgermeister erwähnte ebenfalls, dass drei Arbeitsgruppen aus den beiden Stadtratsfraktionen den Friedhof, den Kaisersaal und den Forst mit Jagd auf ihrer Agenda haben. Die Friedhofssatzung wurde bereits aktualisiert und ist seit 2018 rechtskräftig. Kaisersaal, Forst und Jagd sind weiter auf der Agenda.
Die Erneuerung der behindertengerechten Toilette auf dem Friedhof ist fast fertig. Der Anschluss an die Entwässerung über die Grundschule ist in Arbeit. Auch der Rheinradweg von Spay, Brey und Rhens bis an die Grenze der Stadt Koblenz zum Ortsteil Kripp ist auf den Weg gebracht. Die Trasse ist vermessen und mit den Arbeiten wird 2019 begonnen. Auf dem Jugendzeltplatz ist dieses Jahr ebenfalls eine Änderung geplant. Er soll mit öffentlichem Strom versorgt werden, damit der Platz, welcher seit 1989 eine große Bedeutung für den Tourismus der Stadt Rhens hat, seine Attraktivität behält.

Weiterhin gratulierte der Stadtbürgermeister unserem Mitbürger MdL Dr. Adolf Weiland. Er wurde mit dem Wappenteller des Kreises Mayen-Koblenz ausgezeichnet. Diesen bekommen Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise für ihre Heimat einsetzen. 

Das Jugendorchester des Rhenser Musikverein Concordia unterhielt die Gäste wieder mit ihren Liedbeiträgen unter der Leitung von Jonas Hering. Es freute den Stadtbürgermeister, dass auch viele Vereinsmitglieder u.a. vom Roten Kreutz und der Rhenser Feuerwehr ebenfalls den Weg in den Kaisersaal gefunden hatten. Auch die Rhenser Obermöhn Roswitha war mit ihrem Gefolge gerne der Einladung zum Bürgerempfang nachgekommen. Wie jedes Jahr statteten auch die Sternsinger ihren Besuch ab und baten um eine milde Gabe.  

Bei einem Imbiss mit Getränken und Häppchen wurden noch viele interessante Gespräche geführt, die weit bis in den spätnachmittag reichten. 

Raimund Bogler, Stadtbürgermeister