TYPO3 MULTISHOP
12.04.2019 | Rhens

Traumpfad „ Wolfsdelle “ in gut begehbarem Zustand

Zum Start der diesjährigen Wandersaison erfolgte kürzlich die diesjährige Frühjahrsinspektion des Premiumwanderweges durch die ehrenamtlichen Wegepaten. Kontrolliert wurden die Wegebeschaffenheit, Wegweiser und Markierungen sowie der Zustand der Möblierung. Wegen des guten Wetters und frühlingshafter Temperaturen sind bereits viele Wanderer unterwegs.Die erste Rast erfolgte an der Schutzhütte " Rheintalblick ". Hier konnte Manfred Frickel mit Walter Schmitz einen neuen ehrenamtlichen Wegepaten begrüßen. Als weitere Neuigkeit konnte er mitteilen, dass Helmut Eich seit seinem Eintritt in den Ruhestand vom Landkreis Mayen-Koblenz zum hauptamtlichen Wegepaten ernannt wurde. Er löst damit Werner Winkler aus Spay ab, der sich nur noch auf den Traumpfad " Rheingoldbogen " konzentrieren möchte. Ein herzliches Dankeschön von uns an Werner Winkler für die langjährige Tätigkeit auf dem Rhenser Traumpfad.

Im weiteren Verlauf der Wanderung wurden verschiedene Vorschläge eingebracht; so z.B. die Beschilderung des Stollens am "Hohlen Baum" oder die Quellen des Rhenser Mineralbrunnens. Ebenfalls müssen einige Wegestücke ausgebessert werden.

Ein besonderer Dank geht an Markus Walter, der die Kronen der Streuobstbäume am Scheidweg zwischen Krieserkopf und Kieselberg geschnitten hat. Die Bäume, die auf Initiative von Helmut Eich und Manfred Frickel gepflanzt wurden, ergänzen den Wegesrand und das Landschaftsbild.

Bei der Mittagsrast wurden wir vom Stadtbürgermeister Raimund Bogler mit einer zünftigen Brotzeit versorgt. Der Stadtbürgermeister bedankte sich beim Wanderteam für die jährlichen Kontrollen, die für die Instandhaltung und Begehbarkeit von großer Bedeutung sind.

Ein besonderes Highlight war ein Rudel von über 15 Hirschkühen, die in naher Entfernung über Äcker und Wiesen den Weg ins Mühlental nahmen. So etwas hatten wir in all den Jahren noch nicht erlebt.

Das Team, dass diesmal aus Helmut Eich, Heinz Thiel, Fred Meurer, Paul Müller, Friedhelm Fiehl, Clemens Graeff, Walter Schmitz, Hans Spitzhorn und Manfred Frickel bestand, wünscht vielen begeisterten Wanderern eine erlebnisreiche Wegstrecke.

Zum Abschluss unserer Wanderung hatte unserer ehemaliger Wanderfreund Boy Schubach zu Hause noch einige gekühlte Getränke für uns bereitgestellt. 

Manfred Frickel und Raimund Bogler, Stadtbürgermeister